Bestandteile eines NFC-Tags

17.05.2018

NFC-Tags gibt es in vielen unterschiedlichen Formen und die Anwendungsfälle, wo man sie einsetzen kann, könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie können in Form von Aufklebern,  Anhängern, Karten oder Armbändern auftreten, sodass ein großer Raum für viele Möglichkeiten geschaffen wird, um diese nach Belieben zu nutzen. Ein NFC-Tag enthält nämlich einen Mikrochip, welcher eine kleine Datenmenge an Informationen speichern kann, wie beispielsweise eine URL-Adresse oder sogar eine digitale Visitenkarte. Wie viel ein NFC-Tag speichern kann liegt, ist dabei abhängig von seiner Byte-Speicherkapazität. In unserem Shop haben wir eine große Auswahl an unterschiedlichen NFC-Tags, um diese zu vergleichen und den passenden für sich auszusuchen. Mit einem Smartphone beispielsweise, ist es möglich den verwendeten NFC-Tag auszulesen.

Heute aber widmen wir uns der klassischen Art des NFC-Tags, nämlich dem Aufkleber.

Zur Veranschaulichung legen wir heute den Fokus auf unseren NFC Sticker Circus, 22 mm, NTAG 213, 180 Byte, in transparent, um anhand diesem zu verdeutlichen, aus was ein NFC-Aufkleber besteht und wie dieser aufgebaut ist:

Ein NFC-Tag besteht aus einem Gehäuse (in unserem Fall einem Aufkleber), welchen wir auf dem Bild jedoch nicht zusätzlich betrachten, da der Fokus auf dem Tag liegt, einer Antenne, welche sich um den Tag herum schlängelt und dem Tag-Chip (IC), welcher die Daten speichert. 

Es wird also deutlich, dass der Aufkleber sehr übersichtlich ist und alle vorhanden Funktionen schnell mit einem Blick nachvollziehen werden können.

Permalink -

« NFC für Anfänger - die meist gestellten Fragen - Dogtap – unsere NFC-basierte Hundemarke »

Kontakt

NFC21 GmbH
Merziger Str. 6
D-45481 Mülheim an der Ruhr
Germany

Fon: +49 208 / 698 219 31
Fax: +49 208 / 698 219 32
kontakt(a-t)nfc21.de