Wie NFC in Bluetooth-Geräten das Verbinden mit dem Smartphone erleichtert

27.09.2017

Bluetooth ist mittlerweile eine Standard-Technologie in jedem Smartphone. Dadurch gehören lästige Kabelverbindungen zwischen Smartphone und elektronischen Geräten so gut wie der Vergangenheit an. Um unterwegs Musik zu hören ist es zum Beispiel schon lange nicht mehr nötig, Kopfhörer mit dem Smartphone zu verkabeln. Stattdessen senden wir per Bluetooth ganz unkompliziert Playlists an kabellose Kopfhörer oder tragbare Lautsprecher.

Doch so praktisch das kabellose Musikhören auch ist, das Verbinden von Smartphone und elektronischen Geräten per Bluetooth wird häufig als umständlich empfunden. Als Lösung entscheiden sich daher viele Hersteller dafür die NFC-Technologie in ihre Bluetooth-Geräte zu integrieren.

Bluetooth kenne ich, aber was ist eigentlich NFC?

Da NFC im Vergleich zu Bluetooth unbekannter ist, eine kurze Erklärung der Technologie: Im Prinzip haben NFC und Bluetooth viele Gemeinsamkeiten, da beide als Funkstandards die Übertragung von Daten zwischen Smartphone und elektronischen Geräten ermöglichen.

Es gibt jedoch ein paar wichtige Unterschiede. Zum einen hat NFC nur eine sehr geringe Reichweite von wenigen Zentimetern, während Bluetooth eine Reichweite von mehreren Metern hat. Zum anderen ist die Übertragungsgeschwindigkeit von Bluetooth deutlich schneller als bei NFC.

Wenn es um Pairing geht ist aber eine Kombination aus der geringen Reichweite von NFC und der schnellen Übertragungsgeschwindigkeit von Bluetooth ideal.

Und wie ergänzen sich NFC und Bluetooth beim Pairing?

Im Prinzip wird die geringe Reichweite von NFC genutzt, um den Verbindungsprozess in weniger Schritten zu ermöglichen. Die eigentliche Datenübertragung zum Beispiel von einer Musikplaylist erfolgt dann aber über Bluetooth wegen der schnelleren Geschwindigkeit. Um den Vorteil von NFC und Bluetooth in Kombination zu verdeutlichen hier einmal beide Kopplungsprozesse am Beispiel von Kopfhörern im Vergleich:

Pairing von Smartphone und Kopfhörern per Bluetooth

  1. Bluetooth-Funktion am Smartphone aktivieren
  2. Smartphone sucht im Umkreis von mehreren Metern nach Bluetooth-Geräten
  3. Dem Nutzer wird eine Liste möglicher Verbindungspartner angezeigt
  4. Die gewünschten Kopfhörer aus der Liste auswählen
  5. Den Verbindungsprozess mit einer PIN-Eingabe bestätigen

Vor allem in öffentlichen Verkehrsmitteln, im Café, im Fitnessstudio oder anderen Orten mit vielen Menschen werden im zweiten Schritt häufig sehr viele mögliche Verbindungspartner gefunden. In manchen Fällen wird das eigene Bluetooth-Gerät dann aber leider nicht erkannt, weil zu viele Signale in der Umgebung störend wirken.

Zumindest in der Theorie wird der Verbindungsprozess per Bluetooth nach dem ersten Mal einfacher, da Geräte nach der ersten erfolgreichen Verbindung als vertrauenswürdig gespeichert werden können. Eine PIN-Eingabe ist dann nicht mehr nötig, allerdings befinden sich vor allem zu Hause oft mehrere vertrauenswürdige Geräte im Umkreis des Smartphones. Beim Scannen der Umgebung ist für das Smartphone dann wieder nicht eindeutig mit welchem Gerät es sich verbinden soll.

Pairing von Smartphone und Kopfhörern per NFC

  1. NFC-Funktion am Smartphone aktivieren
  2. Smartphone bis auf wenige Zentimeter an die gewünschten Kopfhörer heranführen
  3. Verbindungsprozess über den „Okay“-Button im Dialogfenster bestätigen

Man sieht auf den ersten Blick, dass beim Pairing per NFC weniger Schritte nötig sind. Das liegt vor allem daran, dass dem Smartphone durch das Zusammenführen mit den Kopfhörern klar signalisiert wird, dass es sich mit genau diesem Gerät verbinden soll. Aus diesem Grund ist auch keine PIN-Eingabe mehr notwendig.

Pairing per NFC löst daher Verbindungsprobleme, die vor allem in öffentlichen Verkehrsmitteln, im Café, im Fitnessstudio oder anderen Orten mit vielen Menschen (und daher auch vielen Bluetooth-Geräten) in näherer Umgebung auftreten. Auch zu Hause ist es kein Problem mehr, wenn mehrere vertrauenswürdige Geräte vorhanden sind, da die Reichweite von NFC nur wenige Zentimeter beträgt.

Unser neues Produktempfehlungssystem für NFC-Geräte

Wir glauben, dass die NFC-Technologie in Bluetooth-Geräten langfristig für mehr Komfort im Alltag sorgt. Auch viele Hersteller haben die Vorteile von NFC beim Pairing erkannt, so hat beispielsweise Sony eine ganze Serie von NFC-Geräten unter dem Motto „One-Touch“ herausgebracht. Doch auch andere bekannte Hersteller beginnen mittlerweile einzelne Geräte mit NFC auszustatten. Bei den Nutzern, die ja letztendlich von dem einfacheren Pairing profitieren sollen, sind die Vorteile von NFC-Geräten jedoch noch deutlich weniger bekannt.

Mit unserem neuen Produktempfehlungssystem für NFC-Geräte haben wir es uns daher zur Aufgabe gemacht, über die Vorteile von NFC in Bluetooth-Geräten aufzuklären. Außerdem finden Sie dort eine aktuelle Übersicht über verfügbare NFC-Geräte von bekannten Herstellern. Aktuell befinden sich bereits NFC-Kopfhörer, NFC-Lautsprecher sowie NFC-Soundbars in unserem Empfehlungssystem. Wir planen jedoch unser System nach und nach um zusätzliche Produktkategorien zu erweitern.

Permalink -

« 5 Ideen für intelligente NFC-Verpackungen in der Lebensmittel-Branche - Kostenlose NFC-Reader App für iOS11 nun im App Store verfügbar! »

Kontakt

NFC21 GmbH
Merziger Str. 6
D-45481 Mülheim an der Ruhr
Germany

Fon: +49 208 / 698 219 31
Fax: +49 208 / 698 219 32
kontakt(a-t)nfc21.de